Eine kleine Philosophie

Vorurteile, Wünsche und die Antworten auf viele Fragen

Glücklich ist der Kreuzfahrt-Neuling, der absolut keine Erwartungen an sein erstes Schiff und seine erste Reise hat. Derjenige, der sich einfach von einem Angebot spontan hinreisen lässt. Vorurteilslos und ohne Erfahrungen und somit ohne jegliche Vergleichsmöglichkeit. Eigentlich kann er nur positiv überrascht werden ... es sei denn er ist "auf dem falschen Dampfer" ...

Tun Sie sich selbst einen Gefallen ... werfen Sie einfach die allgegenwärtige, werbewirksame, mediale Präsenz des wohl bekanntesten Deutschen "Kreuzfahrt"Anbieters mit der Kußmund-Flotte über Bord; ebenso die parallel aufkeimende Präsenz des konkurierenden Wohlfühl-Schiff-Anbieters mit dem Smiley. Ebenso vergessen Sie bitte die Vorurteile über die klassische Deutsche Kreuzfahrttradition mit Klischees über steife und formelle Abende, mit Kapitäns-Empfang und -Verabschiedung sowie Bekleidungsempfehlungen. Klassische Deutsche Kreuzfahrtschiffe sind nicht minder leger als die große Flotte der beiden wohl bekanntesten Anbieter in Deutschland. Jedes aktuell für den Deutschen Markt fahrende Schiff mit einem traditionellen Konzept bietet genug Rückzugsmöglichkeiten sowie Alternativrestaurants um die formellen Abende im Hauptrestaurant erfolgreich zu umgehen. Im Übrigen ist in der guten Mittelklasse der formelle Abend auch weniger formell (und schon gar nicht verpflichtend) als man sich unwissenderweise vorstellt. Man sitzt schließlich zusammen in einem Boot. Alle Gäste an Bord haben Urlaub. Erlaubt ist was gefällt. (Fast) alles kann; nichts muss. Das kleine Schwarze arrangiert sich wunderbar mit dem offenen Hemdkragen des Herren; der dunkle Anzug oder Smoking problemlos mit der legeren Bluse der Dame. Nochmals, es handelt sich um Bekleidungsempfehlungen und nicht um Zwänge. Ja, selbst die klassische Kreuzfahrt ist seit der Abschaffung des historischen Drei-Klassensystems zwanglos. Stichwort "Klassensystem": Auch das kann man an Bord von einigen Schiffen finden. Dort gibt es separate  Bereiche, die exklusiv den entsprechenden Gästen zur Verfügung stehen. Machen Sie sich doch einfach selbst ein Bild ....!

Wer sich mit einer Kreuzfahrt beschäftigt und eine Buchung in Betracht zieht wird sich unweigerlich mit vielen aufkommenden Fragen beschäftigen müssen. Fragen, auf die nur Sie, der Reisende, selbst individuelle Antworten geben können. Zusätzlich ist es durchaus auch sinnvoll diese Antworten mit einer gewissen Wertigkeit zu versehen. Welche Kriterien sind Ihnen sehr wichtig und welche Kriterien sind Ihnen eher unwichtig? Was ist für Sie kompromisslos und womit könnten Sie sich arrangieren? Auch wenn es heute für (fast) jeden Anspruch das richtige Angebot gibt, so wird man doch oftmals einige Kompromisse eingehen müssen. Wenn man sich aber über diese im Vorfeld durchaus bewußt ist kann man sich auf ungetrübte Urlaubsfreuden und nachhaltige, lang anhaltende sowie unvergessliche Reiseerinnerungen freuen.

Die grundlegenden Fragen sind zu Beginn eines Beratungsgespräches sind:

  • Weshalb möchte ich eine Kreuzfahrt unternehmen?
  • Welche Vorstellungen und Erwartungen habe ich über und an eine Kreuzfahrt?
Hat man die entsprechenden Antworten für sich gefunden sollte man sich ruhig etwas Zeit nehmen und auch die folgenden Fragen beantworten können:
  • Wann und wohin möchte ich eine Kreuzfahrt unternemen?                                                                                                              Kreuzfahrtschiffe sind keine stationären Hotels und versuchen stets dem guten Wetter hinterher zu reisen. Während des Europäischen Sommers sind viele Schiffe und Veranstallter in den skandinavischen Regionen und der Ostseeregion unterwegs. Im milden Frühling und Herbst wird verstärkt die Mittelmeerregion angesteuert. In Nordeuropa ist es dann noch bzw. schon zu unbeständig und kühl. In den Europäischen Wintermonaten konzentrieren sich die meisten Schiffe/Veranstalter auf entfernte und beständigere Gebiete wie zum Beispiel die Karibik, Südamerika, den Mittlere Osten, Afrika, Asien, der Südsee oder gar einer kompletten Weltumrundung. Bitte beachten Sie, dass bei Kreuzfahrten die Ein- und Ausschiffungshäfen und -Termine fest vorgegeben sind. Ihr Urlaub (bzw. die Urlaubsplanung Ihres Arbeitgebers) muss sich dem Schiffsfahrplan anpassen. Gerade bei der Rückreise empfehle ich noch einen oder zwei Werktage mehr Urlaub einzuplanen um im Falle von nicht vermeid- und vorhersehbaren Unregelmäßigkeiten nicht in zeitlichen Druck zu geraten. Wer eine Schiffsreise unternimmt muss damit rechnen, dass sowohl Wind und Wetter als aber auch andere Einflüsse zu kurzfristigen Unregelmäßigkeiten und Fahrplanänderungen führen können.
  • Wie lange sollte oder darf meine Kreuzfahrt denn dann überhaupt dauern?
  • Wie viele unterschiedliche Häfen / Städte / Länder / Kulturkreise / Sehenswürdigkeiten "verkrafte" ich überhaupt während einer Reise?                    Hier sollte man im Hinterkopf behalten, dass täglich wechselnde kulturelle Einflüsse und ein durchgeplantes Besichtigungsprogramm durchaus auch sehr erschöpfend sein können.
  • Bevorzuge ich eine Reise auf einem klassischen, womöglich sogar betagten Kreuzfahrtschiff (auf dem es gerne auch mal knackt und knarzt und das selbstverständlich auch diverse Gebrauchsspuren aufweist weil auch hier Zeit ihre Spuren hinterlassen hat) oder auf einem modernen, hotelartigen Neubau?
  • Möchte ich eine Innenkabine oder eine Außenkabine? Oder doch lieber eine Balkonkabine? Oder gar eine Mini-Suite oder doch lieber eine große, normale Suite?                                                                                                                                                                                            Jeder Gast hat andere Vorlieben. Es gibt die unterschiedlichsten Beweggründe sich für eine Kabinenkategorie zu entscheiden. Entscheidend ist sicherlich zu welchen Anlässen und zu welchen Zeiten und wie lange man sich auf der Kabine aufhalten wird. Jeder Kabinentyp hat sicherlich seine Daseinsberechtigung; allerdings auch seinen Preis. Tipp: Gönnen Sie sich immer auf dem besten Schiff, das Sie sich leisten können, die billigste Kabine. So können Sie sicher gehen, dass der Service immer möglichst gut sein wird. Wer allerdings auf dem "billigsten" Schiff die teuerste Kabine bucht wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Schlafempfindlichen Personen, die in die Regionen der Mitternachtssonne bzw. Weißen Nächte reisen, empfehle ich eine sehr dunkle Innenkabine da Außenkabinen oder Balkonkabinen nie richtig abgedunkelt werden können. "Frischluftschläfern" ist hingegen eine Balkonkabine zu empfehlen. Sonnenanbetern sei übrigens noch der Hinweis gegeben, dass ein Balkon je nach Lage und Fahrtrichtung des Schiffes durchaus auch mal für längere Zeit im Schatten liegen kann und es durch den Fahrtwind eventuell auch mal etwas "zügiger" werden kann. Diesbezüglich hat man auf dem öffentlichen Sonnendeck sicherlich mehr Ausweichmöglichkeiten.
  • Möchte ich mit einer überschaubaren Anzahl von Gästen und Besatzungsmitgliedern unterwegs sein (nicht vergessen, man sitzt schließlich sprichwörtlich zusammen in einem Boot) oder bevorzuge ich eine anonymere, schwimmende "Kleinstadt"? Mit welcher Klientel an Mitreisenden möchte ich unterwegs sein? Suche ich womöglich ausschließlich meinesgleichen und fühle mich in "anderen Kreisen" unwohl?
  • Kann ich mich mit Mitreisenden und der Besatzung mittels einiger Vokabeln Englisch unterhalten oder möchte ich kompromisslos Deutsch sprechen?
  • Mag ich lieber ein form- und zwangloses Freestyle-Konzept oder doch lieber die etwas gediegenere klassische Kreuzfahrttradition mit formellen Abenden und Bekleidungsvorschlägen (die man, wie eingangs erwähnt, auch umgehen kann und die keinesfalls abschreckend auf potentielle Gäste wirken soll)?
  • Bevorzuge ich Buffet-Restaurants oder doch lieber À-la-Carte-Restaurants?
  • Mag ich eine feste Sitzordnung mit womöglich früher oder später Tischzeit und festen Tischnachbarn an einem 2er, 4er, 6er oder 8er Tisch oder bevorzuge ich eine freie Platzwahl?
  • Wie möchte ich an Bord unterhalten werden? Benötige ich ein kleineres oder gar großes Angebot an Animation, Shows, Vorträgen, Kursen, Sport und Wellness oder bieten mir ruhige Stunden an der Reeling mit Blick auf vorbeiziehende Landschaften und Tiere oder dem weitem Horizont auf See nicht mindestens ebenso gute und abwechslungsreiche Unterhaltung?
  • Wie hoch ist mein Reisebudget?                                                                                                                                                                     Hier darf man nicht nur den reinen Reisepreis (selbstverständlich einschließlich An- und Abreise zum/vom Ein- bzw. Ausschiffungshafen) betrachten sondern muss sich auch im Vorfeld mit den anfallenden Nebenkosten für Getränke in Bars und Restaurants, Landausflüge, Trinkgelder oder womöglich Servicepauschalen und sonstiger Kosten beschäftigen. Lassen Sie sich nicht durch werbewirksame Super-Angebote mit "ab"-Preisen irritieren und verlocken, in denen noch nicht einmal die womöglich kostspielige An- und Abreise per Flugzeug zu einem weit entfernten Ein- und Ausschiffungshafen eingeschlossen ist. So ist es durchaus möglich, dass ein An- und Abreisepaket per Flugzeug teurer ist als der reine Kreuzfahrtpreis, mit dem zunächst einmal geworben wird. Und schon hat sich der gesamte Reisepreis im Vergleich zu der verlockenden Werbung mindestens verdoppelt ...
Sie sehen, es stellen sich im Vorfeld viele Fragen auf die Sie selbst Ihre individuellen Antworten finden und geben müssen. Erst dann kann man seine persönliche Traumreise auf seinem individuellen Traumschiff definieren und finden.

Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel wünscht
Herzlichst


Holger Ufer